#Sicherheit

#Sicherheit

Sicherheit ist ein Grundrecht für alle. Mir ist wichtig, dass alle Potsdamerinnen und Potsdamer in unserer Heimatstadt frei und sicher leben können.

Unsicher in Potsdam unterwegs – dies gehört leider viel zu oft zum Potsdamer Alltag. Die Aufgaben des Ordnungsamtes erschöpfen sich zunehmend darin, Knöllchen an Autofahrende zu verteilen. Für einen Tourismusmagneten wie Potsdam ist das peinlich und kleinkariert. Schon lange nimmt das Amt seine eigentliche Funktion der Prävention nicht mehr wahr.

Das muss sich ändern: Persönliche Sicherheit ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Potsdam muss seinen Bürgerinnen und Bürgern dieses Grundbedürfnis erfüllen. Die Menschen suchen Sicherheit in der befestigten Stadt, der Burg. Daher der Name Bürger/Bürgerin. Alle Bürgerinnen und Bürger in Potsdam müssen sich sicher fühlen. Das gilt für jede Tages- und Nachtzeit. Gegen Kriminelle muss konsequent vorgegangen werden – ohne Ausnahme.

WENN SIE MICH WÄHLEN,

… werde ich die Bereiche Sicherheit und Service in der Stadtverwaltung stärken und einen Geschäftsbereich Sicherheit und Service schaffen. Ich werde das Ordnungsamt personell so ausstatten, dass Sicherheit in der Stadt wieder sichtbar wird.

… werde ich mich für eine enge Abstimmung zwischen Ordnungsamt, Polizei, Hilfsdiensten, Vereinen, Schulen, Vereinigungen und Bürgerinnen und Bürger einsetzen.

… werde ich mich für Streifen rund um die Uhr einsetzen. Ordnungsamt statt Knöllchenamt. Service und Hilfe für die Bürgerinnen und Bürger werden bei mir groß geschrieben, nicht nur während der Bürozeiten.

… werde ich mich verstärkt für organisierte Nachbarschaftshilfe, für Sicherheitspartnerschaften, einsetzen, denn das ist Prävention und das ist Aufgabe der Stadt.

…werde ich Sicherheit und Ordnung konsequent durchsetzen sowie an Gefahrenpunkten Videounterstützung nutzen.

… werde ich mit den Stadtverordneten zielorientier diskutieren, an welchen Stellen eine Videounterstützung das Sicherheitsbedürfnis der Menschen stärken kann.

Radiospots