Seesportclub benötigt eine ausreichend große Steganlage

Pressemitteilung von Götz Friederich

Die Verschiebung von Strandbad und den Seesportclub ist eine gute Möglichkeit, die berechtigten Interessen der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, des Strandbades und des Sportclubs zu berücksichtigen. Wichtig für den Seesportclub ist jedoch auch eine ausreichend große Steganlage. Sie bildet schließlich die wirtschaftliche Basis des Vereins, die nicht ersetzt werden kann. Das Ergebnis muss daher sicherstellen, dass die finanziellen Aspekte des Vereins nicht zu kurz kommen. 

Für Sportvereine ist es ohnehin schwierig, ihre wichtige Arbeit vor allem im Kinder- und Jugendbereich zu finanzieren. Bestehende und bewährte Möglichkeiten müssen daher erhalten bleiben. Schön ist, dass die Stadt jetzt unserem Auftrag nachkommt und endlich die verfahrene Situation zu einem hoffentlich für alle vertretbaren Ergebnis führt. Ein Dank an die SPSG, dass sie so lange stillgehalten hat und dadurch wiederholt Verhandlungsbereitschaft signalisiert hat.